• Vortex

    Vortex

Vortex

2019 | 103 min.

Vortex

Ticket & Specials

    • icons/icon-play-orange Created with Sketch. Trailer

Info Verlosung

Nach dem Ansehen eines Filmes haben Sie die Möglichkeit, den Film zu bewerten. Wir freuen uns auf Ihre Meinungen! Der am besten bewertete Film wird mit dem Publikumspreis des Chinesischen Filmfests München ausgezeichnet. Als Dankeschön für Ihr Feedback verlosen wir unter allen Teilnehmer*innen der Abstimmung 15 Gutscheine des Konfuzius-Institut München im Wert von 50 €.
(Die Gutscheine können im Konfuzius Institut München für Sprachkurse und Workshops eingelöst werden.)

Vortex

Altersfreigabe: ab 18

Cast & Crew
Regie Gan Jianyu
Drehbuch Li Meng, Gan Jianyu, Yi Hui, Jin Jin
Kamera Chengma Zhiyuan
Besetzung Da Peng, Ou Hao, Li Meng, Cao Bingkun, Sha Baoliang

Synopsis

Liu, der in einer seiner heruntergekommen Autowerkstatt haust, hat hohe Spielschulden und braucht dringend Geld. Ein Freund bietet ihm Hilfe an. Er soll ein unregistriertes Auto stehlen und es dann wieder verkaufen. Der scheinbar einfache Betrug wird kompliziert, als er im Kofferraum ein kleines Mädchen finden. Liu steht nun von mehreren Seiten unter Druck.

»Vortex« lief 2019 im Programm der Internationalen Filmfestivals in Shanghai und Hawaii.

Der Regisseur über seinen Film
Wenn die Menschen ihren Augen öffnen, sehen sie Geld. Ich frage mich, was sie mit geschlossenen Augen sehen. Erkennen sie die wirklich wichtigen Dingen? Der Protagonisten des Films gehören zur niedrigsten Gesellschaftsschicht und glauben, Geld könnte alle ihre Probleme lösen. Durch ihre krummen Geschäfte werden sie in eine Entführung verstrickt, die sich in eine atemberaubende Verfolgungsjagd entwickelt.
Die weiche Seite der Bösewichte ist faszinierend. Unsere Sünden und Lust machen uns schuldig, doch wir kämpfen dagegen an. Letztendlich sehnen wir uns alle nach Liebe und Glück im Leben.

Über den Regisseur
Gan Jianyu, geboren 1988 in China, erwarb seinen Bachelor-Abschluss im Fach Regie an der Communications University in Zhejiang. An der Akademie der Darstellenden Künste in Hongkong schloss er sein Studium mit dem Master of Fine Arts ab.
Als Co-Regisseur drehte er den Spielfilm »Sometimes Naive« (2015), der als bester Film beim 8. FIRST Filmfestival ausgezeichnet wurde und außerdem beim 10. Hongkong Asien Filmfestival lief.
Menu Icon Menu Icon Arrow Icon Arrow Icon Plus Icon Plus Icon Minus Icon Minus Icon HFF Logo HFF Logo