• Three Adventures of Brooke

    Three Adventures of Brooke

Three Adventures of Brooke

2020 | 100 min.

Three Adventures of Brooke

Ticket & Specials

    • icons/icon-play-orange Created with Sketch. Trailer
    • icons/icon-play-orange Created with Sketch. Begrüßungsvideo

Info Verlosung

Nach dem Ansehen eines Filmes haben Sie die Möglichkeit, den Film zu bewerten. Wir freuen uns auf Ihre Meinungen! Der am besten bewertete Film wird mit dem Publikumspreis des Chinesischen Filmfests München ausgezeichnet. Als Dankeschön für Ihr Feedback verlosen wir unter allen Teilnehmer*innen der Abstimmung 15 Gutscheine des Konfuzius-Institut München im Wert von 50 €.
(Die Gutscheine können im Konfuzius Institut München für Sprachkurse und Workshops eingelöst werden.)

Three Adventures of Brooke

Altersfreigabe: ab 18

Cast & Crew
Regie Zhu Yuanqing
Drehbuch Zhu Yuanqing
Besetzung Xu Fangyi, Pascal Greggory, Ribbon, Kam Kia Kee,
Kamera Zhu Jinjing
Musik Howie B

Synopsis

Die junge Chinesin Xing Xi (engl. Brooke) reist allein nach Alor Setar im Norden Malaysias. Als Folge eines platten Fahrradreifens teilt sich die Handlung in drei parallel Universen. In jedem nimmt die Protagonistin eine andere Identität an: sie ist Reisende, Anthropologin und eine mutlose geschiedene Frau. Welche Geheimnisse ihrer Identitäten gibt sie Preis wenn sie sich den Menschen vorstellt? Der Ausgang der Reise kommt auch für sie völlig unerwartet.
»Three Adventures of Brooke« ist das Spielfilmdebüt von Regisseurin Zhu Yuanqing und feierte seine Premiere bei den Filmfestspielen von Venedig 2018. In der Rolle des Pierre ist der französische Schauspieler Pascal Greggory (La Vie En Rose) zu sehen.

Über die Regisseurin
Zhu Yuanqing, die mit richtigem Namen Deng Xiaoxi heißt, ist Filmregisseurin und -editorin und hat einen Abschluss im Fach Regie von der Pekinger Filmakademie. Ihr Abschlussfilm »Human Vessel« (2012) benutzt eine fragmentarische Montage aus mehreren Schichten, um die Geschichte der innersten Gefühle einer weiblichen Regisseurin zu erzählen. Der Kurzfilm mit seinem starken persönlichen Stil und wurde weltweit auf verschiedenen Festivals gezeigt, darunter beim Internationalen Frauenfilmfestival Dortmund/Köln, Seoul International Women’s Film Festival (Korea) und Beijing International Film Festival (China). 2016 war sie für den Schnitt von »Mr. No Problem« (Regie: Mei Fang) verantwortlich, der beim Internationalen Filmfest in Tokio mit dem Preis Best Artistic Contribution ausgezeichnet wurde.

Die Regisseurin über ihren Film
Jeder Mensch ist sein eigener, kleiner Planet. Nur mit viel Glück und Zufall treffen wir uns im selben Orbit, reisen in die gleiche Richtung, unabhängig von der gemeinsam verbrachten Zeit, lange oder kurz. Wenn sich unsere Wege am Ende der gemeinsamen Reise schließlich wieder trennen und bevor wir auf unseren eigenen Pfad zurückkehren sagen wir noch “Pass gut auf dich auf.”
Drei Geschichten, die gleiche weibliche Heldin, die gleiche Umgebung, die gleiche Zeit. Aber wegen einer kleinen Änderung im Universum erlebt sie drei unterschiedliche und doch wunderbare Reisen die ihr helfen als Mensch zu wachsen. Mit meinem tiefsten und aufrichtigsten Respekt vor Eric Rohmer hoffe ich, mein Film zeigt die leichte, warme, private und beherrschbare Seite der Ungewissheiten des Lebens durch die Augen einer jungen Frau.

Filmrezension von unserem Medienpartner film-rezension.de
Menu Icon Menu Icon Arrow Icon Arrow Icon Plus Icon Plus Icon Minus Icon Minus Icon HFF Logo HFF Logo