• The Summer Palace

    The Summer Palace

The Summer Palace

2011 | 100 min.

The Summer Palace

kein Angebot eingestellt

Info

Nach dem Ansehen eines Filmes haben Sie die Möglichkeit, den Film zu bewerten. Wir freuen uns auf Ihre Meinungen! Der am besten bewertete Film wird mit dem Publikumspreis des Chinesischen Filmfests München ausgezeichnet. Als Dankeschön für Ihr Feedback verlosen wir unter allen Teilnehmer*innen der Abstimmung 15 Gutscheine des Konfuzius-Instituts München im Wert von 50 Euro. (Die Gutscheine können im Konfuzius-Institut München für Sprachkurse und Workshops eingelöst werden.)

The Summer Palace

Regisseur: Michel Noll

Altersbeschränkung: ab 18

Synopsis

Der Sommerpalast liegt 15 Kilometer von Chinas Hauptstadt Peking entfernt und diente ursprünglich als Erholungsort des Kaisers und seiner Familie. Das Gebiet hat eine Größe von fast 300 Hektar, davon sind rund 70.000 m² bebaute Fläche. Dazu zählen Paläste, Pagoden, Tempel, Gärten und weitere bemerkenswerte Gebäude. Sie stellen in gewisser Weise ein Miniaturmodell der damaligen Herrschaft dar und sind ein echtes Museum für chinesische Kunst. Der von Kaiser Qianlong erbaute Palast wurde zwei Mal zerstört und wieder aufgebaut, einmal nach der Invasion der englisch-französischen Truppen und anschließend nach dem Boxeraufstand im Jahr 1900. Noch heute ist es die größte kaiserliche Stätte der Welt und wird von der UNESCO als Weltkulturerbe angesehen. Die Bilder der Dokumentation “The Summer Palace” ermöglichen einen uneingeschränkten Zugang zu der geheimen Welt des kaiserlichen Hofes von China.

Regisseur
Der französische Regisseur und Produzent Michel Noll wurde 1949 in Köln geboren. Nach seinem Studium der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften arbeitete er als Regisseur und Produzent für das Fernsehen, unter anderem für TELECIP in Paris. 1987 eröffnete er eine eigene Produktionsfirma namens Quartier Latin, die sich auf Kinderprogramme und Dokumentationen spezialisierte. 1995 erwarb er die etablierte Vertriebsgesellschaft ICTV. Er ist außerdem Kurator von vier Dokumentarfilmfestivals, darunter Ecrans de Chine.
Menu Icon Menu Icon Arrow Icon Arrow Icon Plus Icon Plus Icon Minus Icon Minus Icon HFF Logo HFF Logo